Volksbegehren - Den Mangel beenden

 

Klicken Sie auf das Bild oder gehen Sie auf www.denmangelbeenden.de um sich über das bis 16.09.2020 laufende Volksbegehren zu informieren. Laden Sie die Unterschriftsliste herunter und unterschreiben Sie für bessere Bildung, mehr Lehrer und geben Sie unseren Kindern eine Zukunft!

04.03.2020 Jährliche Mitgliederversammlung

Bei der Jährlichen Mitgliederversammlung des Fördervereins der Grundschule Osterweddingen wurden Projekte für das Jahr abgestimmt.

Von Udo Mechenich und Liane Samland

Osterweddingen l „Hier erlernen die Mädchen und Jungen die drei Kulturtechniken Lesen, Schreiben und Rechnen, damit haben wir den ganzen Tag zu tun“, so die Leiterin der Grundschule Osterweddingen, Petra Meyer. „Um den Schulalltag weiter aufzulockern, bekommen wir bei den Projekten die Unterstützung unseres Fördervereins“, lobte sie das Engagement der ehrenamtlichen Helfer. Die Mitglieder des Schulfördervereins trafen sich kürzlich in der Grundschule zu ihrer jährlichen Mitgliederversammlung.

Mehr als nur Wissensvermittlung

„Die Anforderungen an Bildungseinrichtungen gehen heute weit über die reine Wissensvermittlung hinaus“, erklärte die Vorsitzende des Fördervereins, Liane Samland, bei dem Treffen. „Auch die Wünsche des Lehrerteams und der Eltern sind vielfältig. Sehr oft fehlen jedoch die Mittel für die Umsetzung zusätzlicher Projekte und Ideen, bei uns ist das nicht anders. Unser Förderverein versucht hier, zu helfen“, so Samland.

Arbeitsgemeinschaft Holz

Als aktuelle Projekte an der Grundschule Osterweddingen nannte Samland gleich vorneweg die Arbeitsgemeinschaft (AG) Holz. „Interessierte Kinder haben hier die Möglichkeit, mit dem Naturrohstoff zu experimentieren und somit ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Sie erfahren dabei viele interessante und spannende Dinge über Holz und dessen Verarbeitung“, erklärte sie. Der Leiter der AG, Christian Regener, erzählte, dass bereits die erste Stunde stattgefunden habe: „Das war eine sehr spannende Atmosphäre. Die Kinder hatten sehr viele Fragen. So oft habe ich in so kurzer Zeit meinen Namen noch nie gehört.“

Tanz-Projekt organisiert

Am Donnerstag, 18. Juni, und Freitag, 19. Juni, plane die Grundschule in diesem Jahr ein „Tanz-Toleranz-Projekt“ für alle Klassen, berichtete Schulleiterin Meyer. Zusammen mit einem Weltmeister im Breakdance werde es dann darum gehen, den Begriff Toleranz weiterzuentwickeln. Im Kollegium sei man gerade dabei, diese Idee auf eine ganze Woche auszudehnen. Der Förderverein stimmte einstimmig dafür, dieses Vorhaben mit 1000 Euro zu unterstützen.

Sponsoren gesucht

Außerdem würden die Projekte Hort-Garten und Imker-AG fortgeführt, sagte Samland. Bei den Hochbeeten seien von sieben nur zwei mit Erde gefüllt. Man hoffe hier auf Sponsoren, sodass auch die übrigen Beete hergerichtet werden könnten. Für den Hort-Garten plant die Grundschule auch 2020 erneut einen Aktionstag unter dem Motto: „Alle helfen mit“. Als Termin wurde Sonnabend, 18. April, festgelegt. Erstmals gibt es in diesem Jahr einen Flohmarkt der Grundschule in und an der Turnhalle in Osterweddingen. Termin dafür ist Sonnabend, 27. Juni.

Für den Tag der Vereine des Sülzetals in Sülldorf an der Festhalle am Sonntag, 12. Juli, ab 11 Uhr hat sich die Grundschule Osterweddingen schon angemeldet, sagte Samland in ihrer Zusammenfassung der Aktivitäten 2020.

Besuch des Frachtzentrums

Im vergangenen Jahr unterstützte der Förderverein der Grundschule Osterweddingen die Tischtennis-Mini-Meisterschaft der Sportjugend Börde mit einem Präsentkorb, schaffte Material für den Schulchor ran, führte Kleider- und Papiersammlungen durch, organisierte einen Besuch im Frachtzentrums der Deutschen Post, kaufte Bücher für die Förderkinder und Präsente zur Einschulung. Außerdem erwarb der Förderverein die Therapiepuppe „Tobi“ zur Unterstützung der Arbeit der Streitschlichter.

Hilfe trotz knapper Kassen

Nach all diesen Vorschlägen und Ideen, Vorhaben und Aktionen listete bei dem Treffen des Fördervereins in der Grundschule die Kassenprüferin Martina Schröder die Einnahmen und Ausgaben des letzten Jahres auf. Die Kassenbelege seien vollständig und komplett nachvollziehbar, unterstrich sie. Einstimmig wurden daraufhin Kassenwart und Vorstand entlastet. Liane Samland und Petra Meyer bedankten sich beim alten Vorstand für die geleistete Arbeit und überreichten kleine Dankeschöngeschenke.

Dann fanden die Neuwahlen statt. Die neuen Vorstandsmitglieder wurden alle einstimmig gewählt und mit sechs Personen ist dieser sehr gut aufgestellt. Gewählt wurden in den neuen Vorstand Liane Samland als Vorsitzende, Martina Schröder als Stellvertreterin, Anne Stoye als Kassenwartin, Beate Sauerbaum als Schriftführerin sowie Heide-Marie Asche und Kai Helbich als Beisitzer.

„Wenn wir eine Idee haben, sei sie noch so abgedreht, können wir uns immer auf die Hilfe des Fördervereins verlassen und so auch – trotz knapper Kassen – vieles realisieren. Das ist sehr schön“, sagte Schulleiterin Meyer abschließend.

Neue Arbeitsgemeinschaft

Ab März 2020 startet an der Grundschule Osterweddingen die neuen Kreativ-Arbeitgemeinschaft Holz. Leiten wird diese Student für Lehramt Christian Regener. Sein Konzept ist einfach. Man nehme interessierte Kinder und lasse sie mit dem Naturrohstoff Holz experimentieren. Sie sollen ihrer Kreativität freien Lauf lassen und dabei noch viele interessante und spannende Dinge über Holz und dessen Verarbeitung erfahren.

Im Detail geht es um das Verständnis über die Herkunft benötigter Rohstoffe, deren gezielte Be- und Verarbeitung, die Findung wie dem Ausbau von Tätigkeiten und Fertigkeiten und letztendlich dem Schaffensprozess. Geplant sind Gruppen von 15 Kindern mit 90 Minuten-Einheiten, aber auch Einzel- oder Klassenarbeit a 60 Minuten. Die Arbeitsgemeinschaft verwendet vorwiegend nachwachsende Rohstoffe (Holz). In einer ersten Kennenlernrunde können sich die Gruppen finden und austauschen. Wesentliche Bestandteile werden benannt und ein kreativer Konsens definiert. Die Arbeitsgemeinschaft soll so aufgebaut sein, dass die Einheiten aufeinander aufbauen und bestenfalls mit dem jeweiligen Schulstoff (Mathematik / Sachkunde) gekoppelt werden können.

Damit die Schüler einen Blick auf die Herkunft vom Werkstoff Holz bekommen, werden die Kinder zusammen mit einem Förster die hiesigen Baumvorkommen und deren Eigenschaften benennen. Durch den direkten Bezug der Ressource soll sich ein besonderes Bewusstsein entwickeln, welches durch das eingebrachte Thema Nachhaltigkeit abgerundet wird.

Es kann aus einem vorgegebenen Ideenkatalog aber ebenso aus eigenem Antrieb gesuchte Projekten (Modellflugzeug, Windrad, Requisten für das Mittelalterprojekt) gewählt werden.

Die Schüler lernen neben dem Wissen über Natur, Geschichte, Vor- und Nachteilen auch begleitet zu planen, zu skizzieren, abzumessen, sägen, schneiden, schleifen, kleben, gestalten und modellieren. Dabei erhalten sie eine kontinuierliche Unterstützung wie Motivation um sich fördern und wohlfühlen zu können.

Die Ergebnisse und Erfahrungen werden in einem AG-eigenen Blog aufgearbeitet und auf unserer Internetseite verlinkt.

Die Kinder freuen sich schon und der Förderverein der Grundschule war von der Idee so begeistert, dass er sofort Unterstützung anbot und bereits für eine Grundausstattung sorgte. Farbe und ein Set Japansägen stehen für die kleinen Heimwerker bereit. Besonders gefreut hat sich der Förderverein über die Zusendung eines Pakets der ehemaligen Vereinsvorsitzenden Beatrice Noczynski. Sie hatte von der AG gehört und spontan Schnitzwerkzeug und Fachliteratur zur Verfügung gestellt.

Das Projekt wird vom Förderverein beim Ideenwettbewerb "Ideen machen Schule 2020" eingereicht.

Adventsbasar 2019

Trotz anhaltendem Nieselregens waren am  Nachmittag des 27.11.2019 viele große und kleine Sülzetaler auf dem Gelände der Grundschule Osterweddingen unterwegs. 

Sie alle waren der Einladung von Schule, Hort und Förderverein gefolgt und wollten mit einem Besuch des alljährlichen Adventsbasars die schöne Vorweihnachtszeit einläuten. 

Punkt 15:00 Uhr öffnete dieser seine Pforten und im Schulhaus erklangen die ersten Weihnachtslieder. Nun konnten die Gäste nach Herzenslust an den vielen schönen Ständen entlang schlendern, so manche Leckerei kosten oder hier und da  noch ein fehlendes Weihnachtsgeschenk kaufen. Im Schulcafe bei Kaffee, Tee und Kakao gemütlich verweilen und einen der vielen Kuchen und Muffins, die liebevoll von den Eltern und Kindern gebacken worden, genießen. Ob frische Waffeln oder Schmalzkuchen, Leckermäulchen kamen auf jeden Fall auf ihre Kosten. Auch Herzhaftes wie Grünkohl und Gegrilltes sowie Glühwein und Punsch wurde reichlich angeboten. 

 

Wunderschöne Gestecke, Gebasteltes, Handarbeiten, Honig und Bienenwachsprodukte der Imker AG und nicht zuletzt die Lose der Weihnachtsspendentombola waren heiß begehrt und fanden viele Abnehmer. 

 

„Gerade die Tombola lief auch in diesem Jahr super. Es sind über 500 schöne Preise und Gutscheine zusammengesammelt worden, die zum größten Teil auch von den Gewerbetreibenden des Ortes und von Unternehmen aus dem Gewerbegebiet zur Verfügung gestellt worden. Der Erlös wird auch in diesem Jahr anteilig an das Hospiz der Pfeifferschen Stiftungen gehen, während mit dem anderen Teil das Schulprojekt TanzToleranz und die neue Arbeitsgemeinschaft Holzverarbeitung finanziert wird.“, sagte Schatzmeisterin und Tombolabetreuerin Martina Schröder. Ihre Helferin Heidi Asche pflichtete ihr bei: „Besonders begehrt waren natürlich die Hauptpreise: zwei Trikots von 1. FCM  mit Autogrammen aller Spieler.“

„Viele fleißige Hände hatten im Vorfeld und während des Basars viel zu tun. Ob Zuckerbäcker, Schokoapfelkreateur, Gesteckhersteller, Griller, Organisator, Sponsoren, Losebastler, Chor, Tombolapreisbesorger, Standbetreuer oder Auf- und Abbauhelfer - alle haben sie dazu beigetragen, dass wir alle ein gemütliches Einläuten der Adventszeit erleben dürfen ., bedankte sich Vorsitzende Liane Samland.

Unter den Gästen und Helfern war auch Osterweddingens Ortsbürgermeisterin Birgit Wasserthal : ich finde es eine sehr gute Idee,  dass der Adventsbasar für uns immer die Weihnachtszeit einläutet und die Einnahmen nicht nur der Schule zu gute kommen, sondern auch dass ein Teil für einen guten Zweck gespendet wird. Ich finde es auch toll, dass sich die Eltern der Schüler mit so viel Herzblut einbringen und bedanke mich bei unserem Förderverein für sein Engagement.

Um 16:00 Uhr startete dann das Weihnachtsprogramm des Schulchores auf dem Schulhof. Schnell stimmte das Publikum bei den bekannten Weihnachtsliedern mit ein und sorgten für das richtige Weihnachtsmarktfeeling.

Dann überreichte Direktorin Petra Meyer an alle Klassen vom Förderverein gesponserte Adventskalender. Hier hatte man sich in diesem Jahr etwas Besonderes einfallen lassen. Statt der üblichen Kalender erhielt jede Klasse einen sogenannten Bücher-Adventskalender. „Lesen ist gerade in der heutigen Zeit so wichtig“, fanden Petra Meyer und der Förderverein, „und so wird es nun ab dem 1. Dezember jeden Tag eine spannende Geschichte rund um Weihnachten zum vorlesen und selber lesen geben.“

Als große Überraschung konnte der Förderverein noch den Eingang von zwei Geldspenden verkünden. 300€ erreichte uns von der Firma DKM und 100 € aus dem Verfügungsfond der Ortsbürgermeisterin. 

Nach dem Programm genossen die Besucher das weihnachtliche Ambiente bis in die Abendstunden und ließen den Tag ruhig ausklingen.

 

Wir wünschen allen einen wunderschöne und besinnliche Adventszeit und danken allen die unseren Adventsbasar unterstützt haben!

 

26.10.2019 Aktionstag

Kinder, Eltern und Lehrer räumen auf
 
Viele Helfer waren beim Aktionstag im Hortgarten und im Lager an der Grundschule in Osterweddingen mit dabei
 
Der Akku-Schrauber surrt. Regale werden quietschend über dem Boden gezogen. Der Inhalt von Kisten wird ausgeräumt, gesichtet, neu verstaut. Äste werden gekürzt, Hochbeete zusammengeschraubt: Das sind nur paar der Spotlights vom Aktionstag an der Grundschule Osterweddingen.